Aktuelle Regelungen für den Übungs-/Trainingsbetrieb

Nach der Ersatzverkündung der Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in Schleswig Holstein, in Kraft ab 22.11.2021, sind für den Übungs- und Trainingsbetrieb geänderte Regelungen zu beachten.

Wesentliche Elemente der Regelungen im Verein sind die allgemein empfohlenen Hygienemaßnahmen wie Mindestabstand von 1,5 m, Husten und Nieshygiene und häufiges Händewaschen. Das Vereinsheim und die Terrasse sind geschlossen, die WC-Anlage ist während der Übungszeiten geöffnet.

Grundsätzlich darf die Anlage nur in gesundem Zustand betreten werden. Bei Krankheitssymptomen wie Husten, Fieber etc. ist der Zutritt untersagt.

Das Infektionsgeschehen lässt sich nur eindämmen, wenn die Hygieneregeln generell und systematisch eingehalten werden. Daher kommt der Eigenverantwortung aller Mitglieder, Gäste, Zuschauer und Begleitpersonen große Bedeutung zu.

Für eine Registrierung mit der Corona-Warn-App des Robert Koch-Instituts hängt am Vereinsheim ein entsprechender QR-Code aus. Die Registrierung erfolgt freiwillig. Durch das Scannen des QR-Codes kann man sich bei Ankunft einchecken, um so die Anwesenheit zu registrieren. Auf Wunsch legt die App außerdem einen entsprechenden Tagebuch-Eintrag an. Wird eine eingecheckte Person später positiv auf das Coronavirus getestet, können andere Personen gewarnt werden, die zur selben Zeit eingecheckt waren. Es werden keine persönlichen Kontaktdaten registriert oder Ortsdaten übermittelt. Die Daten werden dezentral und pseudonym auf den Smartphones verarbeitet.