So macht eine Prüfung Spaß – Herbstprüfung am 08.10.2016

Dieses Mal lief wirklich alles wie am Schnürchen und machte wirklich Spaß, weil:

  • Unsere Prüfungleiterin Yvonne die Papiere bereits am Sonntag vor der Prüfung geschrieben hatte, obwohl das Ganze ja eigentlich über Caniva laufen sollte und sich diese Entscheidung als goldrichtig erwiesen hat. Die Prüfung war nämlich vom Wochenende an nicht mehr freigeschaltet!
  • Das Vereinshaus dank des Putzdienstes der RO/Obi Sparte blitzte und auch das Toilettenhaus null Arbeit bereitet hat.
  • Isabell, Eileen, Nicole, Sarah und Inge mich am Freitag beim Kochen und der Vorbereitung des Frühstücksbuffets unterstützt haben.
  • Ich eine Kiste mit sämtlichen benötigten Utensilien bereitgestellt hatte (Danke an Ralf und Susanne, die noch das Farbspray für den Schutzdienst besorgt haben).
  • Wir wieder einmal leckere Kuchenspenden bekommen haben. Engagierte Vereinsmitglieder die Kantine übernommen haben.
  • Der Wettergott ein Einsehen hatte und uns einen sonnigen Samstag zwischen zwei Regentagen beschert hat.
  • Inge wieder einmal tolle Fotos gemacht hat.
  • Die FPR III von Claudia mit Marlo mit 91 Punkten bewertet worden ist.
  • Alle Begleithunde bestanden haben. Unsere Gratulation geht an Kerstin und Dundee( 58 Punkte), Stephanie und Bonnie (55 Punkte), Kerstin und Motte (55 Punkte), Gabi und Kira (44 Punkte-ohne Ablage!), und Julia mit Luna (42 Punkte).
  • Eileen mit ihrer Abby die erste BGH vorgeführt hat (78 Punkte). Auch an dich herzliche Glückwünsche zur bestandenen Prüfung.
  • Wir zwei IPO A1 und IPO A2 sowie eine SPR I gesehen haben und Micha dabei sein Können bei seinem ersten Einsatz als Figurant beweisen konnte.
  • Wir mit den Ergebnisse in diesem Bereich sehr zufrieden sind
    • Inge mit Juna 82/70 Punkte
    • Torsten mit Abbey Blue 89/ 87 Punkte
    • Inge mit Bayli 83 (ohne Vorraus)/ 67 Punkte
    • Torsten mit Chark 92/93 Punkte

Der Schutzdienst von Nicole und B’Elana (erster SPR Start) musste leider abgebrochen werden, weil B’Elana nach dem „langen Gang“ kein „Aus“ gezeigt hat. Besonders ärgerlich dabei ist, dass der Leistungsrichter die gezeigte Leistung für gut befunden und die Griffe gelobt hat. Aber so kennen wir die Dobermänner und Frauen und auch dafür lieben wir sie.

 

    

Wir möchten uns bei allen Vereinsmitgliedern bedanken, die uns so bereitwillig geholfen haben.

Unser ganz besonderer Dank geht an Martin Lemke, der mit seinen klaren Bewertungen und sachlichen Besprechungen einen wesentlichen Anteil an diesem in unseren Augen rundherum gelungenen Prüfungstag hatte.

Jutta

Herbstpokal 2016

Um es vorwegzunehmen, der 24.09.2016 war für alle Teilnehmer ein laaaaanger Tag. Es war ein Tag der Premieren, aber vor allem einer, der nicht nur sehr sportlich war, sondern hoffentlich allen genauso viel Spaß gemacht hat, wie mir.

Begonnen haben wir in gewohnter Weise. Um 9 h ging es mit den Unterordnungen los. In diesem Herbst sind 5 Jugendliche und zwei Erwachsene in der Stufe 1 gestartet. Es folgten 7 Hundeführer in der Stufe 2 (BH). In der Stufe 3 (Ipo I) und 4 (Ipo 2) haben wir jeweils eine Paarung gesehen.

Die Nase vorn hatten bei den Jugendlichen Anna und Amore und die punktgleichen Jutta mit Karlson und Hendrik Beatus bei den Erwachsenen. Gabi und Kira konnten den Wettbewerb der Begleithunde für sich entscheiden, gefolgt von Julia mit Luna/Stephanie mit Bonnie (ebenfalls punktgleich) und auf dem dritten Platz Kathi mit Pebbles.

 

Mit leichter Verspätung 😉 konnten wir uns danach unsere Synchronläufer anschauen. Ich persönlich war davon fasziniert, wie synchron und eng Claudia mit Marlo&Silke mit Bruno sowie Inge mit Bayli& Eileen mit Abby vorgeführt haben. Und Sarah und ich sind nun wild entschlossen im Frühjahr die komplette IPO 1 mit Bring über die A-Wand und Voraus! zu zeigen.

Was danach folgte hat mir richtig, richtig gut gefallen. Gemeinsam haben wir den von allen Teilnehmern voller Spannung erwarteten Kombipokal aufgebaut. Gemeinsam sind wir die Stationen abgegangen und die „Profis“ der jeweiligen Sparte haben die „Anfänger“ dabei nach Kräften unterstützt.

Dann ging es los – 30 Hundeführer mit ihren 33 Hunden waren zeitgleich auf unserem Platz und versuchten die THS Laufstrecke in einer möglichst schnellen Zeit und den Rally Obedience Parcours innerhalb der vorgegeben Zeit möglichst fehlerfrei zu absolvieren.Im Agi ging es darum beim „Tunnelspaß“, im Slalom, in einer Hürden-Tunnelkombination und einem Hürdenparcours möglichst viel Punkte zu erringen.

Gewonnen haben den ersten Kombipokal bei den Jugendlichen Pia mit Kenny und Simon mit Tiffy (148 Punkte). Den Kombipokal der „Großen“ hat Isabell mit Dasti und einem Vorsprung mit 6 Punkten vor Eileen mit Abby (149 Punkte) und Kathi mit Pebbles (148 Punkte) für sich entschieden.

Am späten Nachmittag wurden dann noch einmal alle Kräfte mobilisiert. Beim 3. Abrufpokal gingen dieses Mal 36 Hunde über 75 Meter an den Start. Selbstredend waren alle Hunde toll! Hervorzuheben ist allerdings auf jeden Fall Caipirinha, die in der Startklasse „Mini-Senior“ die Strecke in 6:23 Sekunden bewältigte und Reginas Fly, die den „Kampf“ der Maxi Turbos mit 5:88 Sekunden vor Abbey Blue (6:20) und Baily (6:82) gewonnen sowie ihren Titel damit erfolgreich verteidigt hat. Der Sieger bei den Mini ist Dandee (6:62) und bei den Midis war Stefans Lotta sehr flott unterwegs (6:24). Von den drei Maxi-Rennsemmeln hat Mogli mit 6:25 Sekunden die Strecke am schnellsten bewältigt und bei den „jungen“ Maxi Turbos wächst in Avanti (6:02) eine echte Konkurrentin für Fly heran. Last but not least: Schnellster Senior war Rainers Lester in 7:18 Sekunden.

 

Allen Gewinnern auch an dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch.

Erwähnenswert finde ich noch, dass unser Frühstücksbuffet sehr gut angenommen worden ist und wir fleißige Helfer in der Grillhütte hatten.

 

 

 

Unser Dank gilt wie immer all denen, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben.

Jutta