Herbstpokal 2016

Um es vorwegzunehmen, der 24.09.2016 war für alle Teilnehmer ein laaaaanger Tag. Es war ein Tag der Premieren, aber vor allem einer, der nicht nur sehr sportlich war, sondern hoffentlich allen genauso viel Spaß gemacht hat, wie mir.

Begonnen haben wir in gewohnter Weise. Um 9 h ging es mit den Unterordnungen los. In diesem Herbst sind 5 Jugendliche und zwei Erwachsene in der Stufe 1 gestartet. Es folgten 7 Hundeführer in der Stufe 2 (BH). In der Stufe 3 (Ipo I) und 4 (Ipo 2) haben wir jeweils eine Paarung gesehen.

Die Nase vorn hatten bei den Jugendlichen Anna und Amore und die punktgleichen Jutta mit Karlson und Hendrik Beatus bei den Erwachsenen. Gabi und Kira konnten den Wettbewerb der Begleithunde für sich entscheiden, gefolgt von Julia mit Luna/Stephanie mit Bonnie (ebenfalls punktgleich) und auf dem dritten Platz Kathi mit Pebbles.

 

Mit leichter Verspätung 😉 konnten wir uns danach unsere Synchronläufer anschauen. Ich persönlich war davon fasziniert, wie synchron und eng Claudia mit Marlo&Silke mit Bruno sowie Inge mit Bayli& Eileen mit Abby vorgeführt haben. Und Sarah und ich sind nun wild entschlossen im Frühjahr die komplette IPO 1 mit Bring über die A-Wand und Voraus! zu zeigen.

Was danach folgte hat mir richtig, richtig gut gefallen. Gemeinsam haben wir den von allen Teilnehmern voller Spannung erwarteten Kombipokal aufgebaut. Gemeinsam sind wir die Stationen abgegangen und die „Profis“ der jeweiligen Sparte haben die „Anfänger“ dabei nach Kräften unterstützt.

Dann ging es los – 30 Hundeführer mit ihren 33 Hunden waren zeitgleich auf unserem Platz und versuchten die THS Laufstrecke in einer möglichst schnellen Zeit und den Rally Obedience Parcours innerhalb der vorgegeben Zeit möglichst fehlerfrei zu absolvieren.Im Agi ging es darum beim „Tunnelspaß“, im Slalom, in einer Hürden-Tunnelkombination und einem Hürdenparcours möglichst viel Punkte zu erringen.

Gewonnen haben den ersten Kombipokal bei den Jugendlichen Pia mit Kenny und Simon mit Tiffy (148 Punkte). Den Kombipokal der „Großen“ hat Isabell mit Dasti und einem Vorsprung mit 6 Punkten vor Eileen mit Abby (149 Punkte) und Kathi mit Pebbles (148 Punkte) für sich entschieden.

Am späten Nachmittag wurden dann noch einmal alle Kräfte mobilisiert. Beim 3. Abrufpokal gingen dieses Mal 36 Hunde über 75 Meter an den Start. Selbstredend waren alle Hunde toll! Hervorzuheben ist allerdings auf jeden Fall Caipirinha, die in der Startklasse „Mini-Senior“ die Strecke in 6:23 Sekunden bewältigte und Reginas Fly, die den „Kampf“ der Maxi Turbos mit 5:88 Sekunden vor Abbey Blue (6:20) und Baily (6:82) gewonnen sowie ihren Titel damit erfolgreich verteidigt hat. Der Sieger bei den Mini ist Dandee (6:62) und bei den Midis war Stefans Lotta sehr flott unterwegs (6:24). Von den drei Maxi-Rennsemmeln hat Mogli mit 6:25 Sekunden die Strecke am schnellsten bewältigt und bei den „jungen“ Maxi Turbos wächst in Avanti (6:02) eine echte Konkurrentin für Fly heran. Last but not least: Schnellster Senior war Rainers Lester in 7:18 Sekunden.

 

Allen Gewinnern auch an dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch.

Erwähnenswert finde ich noch, dass unser Frühstücksbuffet sehr gut angenommen worden ist und wir fleißige Helfer in der Grillhütte hatten.

 

 

 

Unser Dank gilt wie immer all denen, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben.

Jutta

LVM THS 2016

Liebe(r) Teilnehmer, Vereinsmitglieder, Leistungsrichter und Gäste,

die LVM THS des LV Hamburg und das offene Turnier am 18.06.2016 wurde erfolgreich durchgeführt.

Die Meldestelle hatten am Turniertag die Vereinsmitglieder Caro, Vivi und Eileen im Griff.

Das Turnier startete nach der Begrüßung durch den OfT des LV Hamburg und mich, mit dem Geländelauf. Also ab in die Autos und zum Tangstedter Forst fahren. Wir kam ca. 45 Minuten vor der geplanten Zeit zurück aus dem Gelände.

Somit ging es dann nach einer kurzen Pause weiter mit den Unterordnungen im Vierkampf 3. Danach folgte die Disziplin Slalom. Beim Aufbau der Zeitmessanlage mussten wir feststellen, dass die Funk-Zeitmessanlage im Modus THS Probleme mit den Zwischenzeiten bei der Durchquerung des Zieltores hat. Sie zeigte als Laufzeit dann immer 0:00 an. Nach kurzer Beratung mit den Prüfungsleitern und den Leistungsrichtern wurde beschlossen, die zweite Zeitmessanlage aufzubauen, da so eine valide Messung nicht möglich war. Leider hat es Murphy in diesem Moment auf Zeitmessanlagen abgesehen, die zweite Zeitmessanlage zeigte leider nichts mehr auf dem Display an, somit war diese auch nicht einsetzbar. 🙁 Es musste per Handzeit gestoppt werden. Hierfür gilt mein Dank Michael Donaubauer und Markus Linkert, welche die Zeiten für alle Läufe per Hand mit der Stoppuhr gestoppt haben.

Nach dem Slalom fand der Hürdenlauf und der Hindernislauf für die Vierkämpfer statt.

Danach folgte das Hindernislaufturnier und der Shorty des offenen Turniers. Als Höhepunkt der LVM fand der CSC im K.O.-System statt.

Das Wetter meinte es dieses Jahr gut mit uns, wir hatten über den ganzen Tag sonnenschein.

Ich möchte mich nochmal bei allen Helfern aus allen Sparten des Vereins bedanken. Dazu zählen natürlich auch die fleißigen Helfer im Hintergrund, die vor dem Turnier alles hübsch gemacht haben und auch während des Turniers da waren.

Des weiteren bedanken möchte ich mich bei den Mitgliedern vom HMT für die Hilfe und Unterstützung vor und während des Turniers und beim NPV Altona, wo wir uns das Siegerpodest und zusätzliche Bierbänke leihen konnten.

Anbei die Ergebnisse.

Mit sportlichen Grüßen

Martin Ickert
– Obmann THS –

 

Ergebnisse:

– Geländelauf 2000m (LVM)
– Geländelauf 5000m (LVM)
– Vierkampf 3 (LVM)
– CSC (LVM: beste Zeiten)
– CSC (LVM: Platzierungen)

– Geländelauf 2000m (offenes Turnier)
– Geländelauf 5000m (offenes Turnier)
– Hindernislaufturnier (offenes Turnier)
– Shorty (offenes Turnier)

THS Turnier

Hallo alle zusammen,

gestern haben wir ein schönes aber anstrengendes Turnier hinter uns gebracht.

Der Start wurde kurzerhand eine Stunde vorverlegt, so dass mit Glück alle von uns rechtzeitig waren.

Melden war bereits ab 07:00 Uhr, da Turnierbeginn entgegen der Ausschreibung bereits um 08:00 Uhr sein sollte.

So waren wir dann auch bereits kurz vor sieben in Stelle.

Der PHSV Norderstedt war mit insgesamt sechs Mensch-Hund-Teams gut vertreten. Es wären sogar sieben gewesen, wäre Pebbles von Kathi nicht in der letzten Woche läufig geworden, so konnte Kathi leider nicht im Shorty starten. Annika war so nett, mit Azzra einzuspringen.

Susanne war die erste, die im GL 2000 m ran musste. Mit einer Zeit von 08:21 Minuten ist sie auf der schweren Strecke in Stelle schnell unterwegs gewesen und war nur 11 Sekunden langsamer als ihre direkte Konkurrentin Antje. Bald hast du sie Susanne.

Dann mussten unsere beiden Vierkämpfer Annika und Dieter in der UO starten. Beide schafften es im VK 1 über der „Wertungsmarke“ von 42 Punkten zu landen. Eine Quali wurde es dann mit 44 Punkten leider nicht, aber ihr habt ja noch Luft nach oben.

Susanne lief mit Django einen Dreikampf. Die Slalomläufe gingen ohne Leine ganz gut. Django lief schön aufmerksam mit Susanne mit. Auch der Hürdenlauf war nach einem zu schnellen Start von Susanne gut, nachdem sie etwas Tempo herausgenommen hatte, konnten die letzten drei Hürden fehlerfrei gelaufen werden. Susanne ist alle Disziplinen ohne Leine gelaufen! Die beiden Hindernisläufe schafften beide fehlerfrei und zügig, so dass sie mit 193 Punkten den zweiten Platz in ihrer AK belegte, knapp hinter der ersten.

Mit Charlie bin ich dieses mal im Dreikampf gestartet. Er sollte mal ein entspanntes Turnier haben ohne UO. Das lief ganz gut, so dass wir mit 212 Punkten erste in unserer AK wurden. Charlie war gut drauf und ist bei allen Disziplinen schön mitgelaufen, so dass wir fehlerfrei waren.

Die Laufdisziplinen im VK 1 liefen bei Dieter und Luuk ganz gut, auch wenn Luuk bei den Hürden ein wenig Konzentrationsprobleme hatte. Den Slalom und den HL haben beide zweimal schnell und fehlerfrei geschafft. Es reichte zu guten 247 Gesamtpunkten (obwohl Dieter die Hürden mit Leine gelaufen ist und dadurch 10 Punkte abgezogen werden).

Azzra hatte an dem Tag wohl einen Clown gefrühstückt, so dass sie die Laufdisziplinen nicht ganz so ernst nahm. Zumindest den Slalom und die Hürden fand Azzra eher langweilig, aber der zweite Slalomdurchgang und die Hürden mit Leine zu laufen, war von Annika eine gute Entscheidung und es wurde besser. Beim HL war Azzra wieder voll dabei, so dass beide hier zwei schnelle fehlerfreie Durchgänge hatten.

Im Shorty starteten 21 Mannschaften!!! Davon hatten wir zwei Mannschaften. Sven ist mit Lester auf der Sektion 1 gestartet und ich bin mit Schnegge auf der 2 gelaufen. Es waren zwei schnelle und fehlerfreie Durchgänge, so dass wir mit einer Zeit von 22,64 Sekunden den dritten (!!!) Platz belegen konnten.

In der zweiten Mannschaften sind Annika mit Azzra auf der Sektion 1 und Rainer mit Dara auf der 2 gestartet. Auch die beiden hatten zwei schnelle und fehlerfrei Läufe und belegten den 5. Patz mit 23,54 Sekunden.

Im CSC sind insgesamt 12 Mannschaften gestartet. Für den PHSV Norderstedt gingen Sven mit Lester auf Sektion 1, ich mit Schnegge auf Sektion 2 und Rainer mit Dara auf Sektion 3 an den Start. Sven hatte mit Lester zwei schöne Läufe (nur im zweiten auf gab es einen Fehler, weil Lester eine Stange vom Oxer riss). Schnegge ist beide Läufe schön und schnell mit mir unterwegs gewesen, so dass es zu zwei fehlerfreien Durchgängen reichte. Dara musste im ersten Durchgang leider nach dem Start kurz mal nach Lester sehen, kam aber zu Rainer zurück und lief die Sektion zu ende. Im zweiten Durchgang hatte Dara ihre Nerven besser im Griff und lief mit Rainer eine schnelle und fehlerfreie Sektion. Es reichte – trotz des „Ausflugs“ – am Ende zum 9. Platz.

Und das beste zum Schluss:

Es gab natürlich auch hier eine Mannschaftswertung. Dazu wurden ein GL 2000 m, ein Dreikampf und ein Vierkampf gewertet. Mit 545 Punkten hat der PHSV Norderstedt mit Susanne im GL 2000 m, Dieter im Vierkampf und mir mit Charlie im Dreikampf den ersten Platz belegt.

Bei schönem sonnigen und nicht zu warmem Hundesportwetter hatten wir alle einen schönen Turniertag und haben den PHSV Norderstedt gut vertreten.

Ich danke allen Sportlern, dass ihr die Mühen, die ein Turnier immer so mitbringt, auf euch nehmt und für unsere Sparte und unseren Verein startet. Es macht mit euch immer wieder Spaß. Wir haben ein wirklich tolle Truppe im THS. Vielen Dank!

LG
Meike

 

Hamburger Jugendmeisterschaft

Seit 2 Jahren trainiert unsere Jugendgruppe nun jeden Mittwoch im Verein. Mal in der Unterordnung, mal im Agility und natürlich auch im THS.
Wir, das sind sieben Jugendliche, die seit 2013 dabei sind und zu denen mittlerweile drei weitere Mädels gekommen sind.
Irgendwann im Februar oder März diesen Jahres haben wir uns entschieden an der Jugendmeisterschaft teilzunehmen. Seitdem haben wir dem Tag entgegengefiebert.
Am 30.05.2015 war es dann endlich soweit.
Um 08:30 h war Treffen auf dem Parkplatz beim PHV Hamburg. Dank der Unterstützung von Inge und Yvonne  hatten wir für jeden Hund einen Ruheplatz. Danke Inge, danke Yvonne, dass ihr eure Autos dafür zur Verfügung gestellt habt.

Nach der Anmeldung und der Begrüßung durch unseren Präsidenten sind wir gemeinschaftlich ins Raakmoor gegangen um die Geländeläufer anzufeuern. Leider war das Wetter alles andere als gut. Aber ich denke, der Tag war für alle Dank des aufgebauten Pavillons, in dem wir Schutz vor dem teilweise heftigen Regen gefunden haben, der abwechslungsreichen Wettkämpfe, der leckeren Verpflegung, der spannenden Tombola und der gemeinsamen Spaziergänge nicht allzu anstrengend.
Selbstverständlich haben wir unsere Vierkämpferin Annika Neumann mit ihrer Azzra  angefeuert, die am Ende den 3. Platz belegt hat.
Mit einer zeitlichen Verzögerung von 1 Stunde war es dann für uns soweit.
Das Hindernislaufturnier konnte starten.
Auch wenn der eine oder andere mit seiner Leistung nicht ganz zufrieden war, war das Turnier für uns eine sehr erfolgreiche Veranstaltung! Mit der Startnummer 20 hat Peer mit Jacky den 1.Platz belegt und ist mit 21,55 Sekunden Tagesbester unter allen Hindernisläufern geworden. Leonard und seine Holly ( Startnummer 15) haben in Leonards  Altersklasse gewonnen und durften auf dem Treppchen ganz oben stehen. Simon und Tiffi (Start nummer  16) haben den 2. Platz belegt. Und in der Altersklasse weiblich, unter 19 Jahre mussten sich Katharina mit Moses ( Startnummer 18), 4.Platz; Luisa mit Frieda (Startnummer 19), 3. Platz und Selina mit Abbey (Startnummer 21) , 2. Platz nur einer Läuferin des HSV Groß Grönau geschlagen geben.

Liebe Annika, liebe Katharina, liebe Selina, liebe Luisa, lieber Peer, lieber Leonard und lieber Simon ich bin Mega Stolz auf euch.

Jutta Kilian
Obfrau für Jugend